Aktienprognose

Airbus Aktie Prognose 2030

Unser Analyseergebnis:
unattraktiv Gesamtbewertung

Die globale Covid-19 Pandemie hat die Luftfahrtindustrie ordentlich durchgerüttelt. Im negativen Sinn. Airbus, das als ein multinationales Unternehmen in der Luft- und Raumfahrtindustrie tätig ist, agiert folglich in herausfordernden Zeiten. Der Schwerpunkt liegt bei der Herstellung von Flugzeugen. Durch die Pandemie sowie durch ungünstige konjunkturelle Parameter sind der allgemeine Geschäftsausblick und das Absatzpotenzial eingetrübt. Die Finanzkennzahlen untermauern dies. Auch eine starke Wettbewerbsposition (MOAT) kann die Aussicht mittelfristig nicht maßgeblich verschönern.


Airbus Group (AIR.DE)
ISIN: NL0000235190
WKN: 938914
Verkauf Die Empfehlung ist das Ergebnis unserer Berechnung und stellt keine Anlageberatung dar. Alle Details in der Analyse.
EUR 145,22 Kurs aktuell zum Zeitpunkt 21.02.2024
MOAT: Sehr stark
Style: Growth
Gründung: 2000
Mittwoch, 21.02.2024
 
 
21.02.2023 04.04.2023 22.05.2023 06.07.2023 18.08.2023 29.09.2023 10.11.2023 22.12.2023 08.02.2024 EUR 158.82 EUR 151.72 EUR 144.62 EUR 137.52 EUR 130.42 EUR 123.32 EUR 116.22 EUR 109.12
INVESTNOW Einschätzung am 21.02.2024
Verkauf Die Empfehlung ist das Ergebnis unserer Berechnung und stellt keine Anlageberatung dar. Alle Details in der Analyse.
INVESTNOW Performance-Tracker
Keine Berechnung 20.39 % (311 Tage)
Verkauf -2.52 % (55 Tage)
Historische Performance der letzten 5 Jahre
Performance
2024laufend 3,67 %
2023 27,57 %
2022 1,13 %
2021 22,34 %
2020 -28,63 %
2019 60,46 %
Gesamt 12,63 %
Durchschnitt pro Jahr 14,42 %
Bestes Jahr 60,46 %
Schlechtests Jahr -28,63 %

Warum wir ein Airbus Aktien Investment momentan nicht empfehlen

Gewinnwachstumspotential und Kapitalrendite sehr unattraktiv
Kennzahl Wert
Gewinnwachstumsprognose -6.16%
Profit-Marge 5.79%
Payout-Ratio 35.43%
Kapitalrendite 2.27%

Die INVESTNOW Kennzahlenanalyse prognostiziert einen ungünstigen Ausblick der Airbus Aktie. Dies basiert auf folgenden Erkenntnissen:

  • Gewinnwachstumsprognose: Eine pessimistische Gewinnwachstumsprognose bei Airbus deutet darauf hin, dass die Erwartungen an die zukünftige Ertragskraft gedämpft sind. Dies impliziert, dass Faktoren wie sich ändernde Marktbedingungen, zunehmender Wettbewerb, potenzieller Kostendruck oder Herausforderungen in der Lieferkette Airbus negativ beeinflussen.
  • Profit-Marge: Eine als unattraktiv bewertete Profit-Marge kann auf Effizienzprobleme, hohe Betriebskosten oder Preisdruck in der Luftfahrt Branche hinweisen. Dies kann ein Indikator dafür sein, dass Airbus Schwierigkeiten hat, seine Kosten zu kontrollieren oder dass seine Produkte und Dienstleistungen in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt weniger preislich durchsetzungsfähig sind.
  • Payout-Ratio: Eine attraktive Ausschüttungsquote zeigt, dass Airbus einen Teil seines Gewinns an die Aktionäre ausschüttet und zugleich weiter in das eigene Wachstum investiert. Dies kann als positives Zeichen für Investoren betrachtet werden, die an regelmäßigen Dividendeneinnahmen interessiert sind, und deutet darauf hin, dass das Unternehmen trotz anderer finanzieller Herausforderungen eine finanzielle Stabilität aufweist.
  • Kapitalrendite: Eine sehr unattraktive Kapitalrendite kann als Anzeichen dafür gesehen werden, dass das Unternehmen nicht effizient in der Lage ist, seine Ressourcen zu nutzen, um angemessene Erträge zu erzielen. Dies könnte auf Probleme bei der Investitionsallokation, operative Herausforderungen oder eine generell schwächere operative Leistung bei Airbus hinweisen.
Airbus ist für seine breite Palette von Passagierflugzeugen, darunter die A320-Familie, A330, A350 und A380 bekannt INVESTNOW

Primär empfehlen wir Aktien mit guten Wachstumsaussichten, hohen Margen und solider Rentabilität. Auf Basis der Resultate unserer Analyse fällt die Airbus Aktie aktuell nicht in diese Kategorie. Aus fundamentaler Sicht ergibt sich damit eine unattraktive Airbus Prognose.

Gesamtbewertung unattraktiv
Gewinnwachstumsprognose sehr unattraktiv
Profit-Marge unattraktiv
Payout-Ratio attraktiv
Kapitalrendite sehr unattraktiv

Branchenanalyse und Marktumfeld von Airbus

Zentrale Trends und Einflussfaktoren in der Luft- und Raumfahrtindustrie mit Auswirkungen auf Airbus

Das Branchen- und Marktumfeld der Airbus Group in der Luft- und Raumfahrtindustrie ist durch eine Vielzahl von Trends und Einflussfaktoren geprägt, die sich auf mittel- bis langfristige Perspektiven auswirken:

  • Erholung von der COVID-19-Pandemie: Die Luftfahrtindustrie wurde durch die Pandemie zunächst schwer getroffen, aber es wird eine allmähliche Erholung sichtbar. Die Nachfrage nach Passagier- und Frachtflügen dürfte weiter zunehmen, da sich die Reisebeschränkungen weitestgehend "in Luft aufgelöst haben" und die globale Wirtschaft wieder an Fahrt gewonnen hat. Makroökonomische Konjunkturherausforderungen, wie steigende Inflation und steigende Zinsen können jedoch andererseits die Investitionsfreudigkeit negativ beeinflussen.
  • Technologische Fortschritte: Fortschritte in Bereichen wie Autonomie, Künstliche Intelligenz und Digitalisierung transformieren die Luft- und Raumfahrtindustrie weiter. Dies umfasst Entwicklungen in der autonomen Flugnavigation, fortschrittliche Flugverkehrsmanagement-Systeme und verbesserte Fertigungstechniken.
  • Geopolitische Spannungen und Handelspolitik: Geopolitische Entwicklungen und Handelsbeziehungen können die Luft- und Raumfahrtindustrie erheblich beeinflussen, insbesondere in Bezug auf Exportkontrollen, Zolltarife und internationale Kooperationen.
  • Weltraumforschung und -kommerzialisierung: Der expandierende Markt für Satellitendienste, Raumfahrttourismus und Mond- bzw. Marsmissionen bietet neue Wachstumschancen. Unternehmen, die sich in diesen Bereichen positionieren, könnten von dieser Expansion maßgeblich profitieren.
  • Veränderungen in der Nachfragestruktur: Die Präferenzen von Fluggesellschaften und Regierungen können sich verändern, was zu einer Nachfrage nach verschiedenen Flugzeugtypen führt, wie z.B. mehr Fokus auf Mittelstreckenflugzeuge, vielseitig einsetzbare Frachtflugzeuge sowie sinkender Bedarf an Jumbo Jets.
Aircraft Markt Grösse

Der globale Markt für kommerzielle und militärische Flugzeuge sieht sich mit einem moderaten Wachstumspotential konfrontiert.
Gemäß einer aktuellen Branchenanalyse wird dieser Markt bis 2032 um jährlich etwa 3.5% wachsen. So steigt die Marktgröße von aktuell 400 Mrd. USD bis 2032 auf knapp 560 Mrd. USD an. Airbus steht hier in direktem Wettbewerb mit Unternehmen wie Boeing, Lockheed Martin Corporation, Textron Inc. und Embraer S.A.

Nachhaltiger Vorsprung aufgrund massiver Markteintrittsbarrieren

Wir vergeben einen starken Moat für die Airbus Group

Airbus hat eine günstige Wettbewerbsposition in einem schwierigen Marktumfeld. Der starke Moat leitet sich aus folgenden Elementen ab:

  • Hohe Eintrittsbarrieren: Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist durch hohe Eintrittsbarrieren gekennzeichnet, einschließlich enormer Kapitalerfordernisse, komplexer Technologie, strenger Sicherheits- und Regulierungsstandards sowie langer Innovations- und Entwicklungszyklen. Dies schränkt die Anzahl bestehender sowie potentieller neuer Wettbewerber ein.
  • Marktstellung und Kundenbasis: Airbus hat eine starke Marktpräsenz und eine etablierte, globale Kundenbasis. Dies beinhaltet langfristige Beziehungen, abgesichert mit langfristigen Verträgen, zu vielen führenden Fluggesellschaften und Regierungen weltweit.
  • Umfangreiches Produktportfolio: Airbus bietet eine breite Palette von Flugzeugen und Dienstleistungen an, was das Unternehmen in die Lage versetzt, unterschiedliche Kundenanforderungen zu erfüllen und sich gegen spezifische Marktschwankungen abzusichern.
  • Skalenvorteile und Effizienz: Als einer der größten Flugzeughersteller der Welt profitiert Airbus von Skaleneffekten in Produktion, Einkauf und Forschung & Entwicklung, was zu insgesamt zu Kostenvorteilen führt.
  • Technologische Führung und Innovation: Airbus ist bekannt für seine technologischen Innovationen und kontinuierlichen Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen, um fortschrittliche und effiziente Flugzeuge anzubieten. Dies hilft, einen technologischen Vorsprung gegenüber Wettbewerbern zu halten.
Airbus Moat

Trotz des starken Moats von Airbus kann ein Aktieninvestment in das Unternehmen, wie in diesem Beitrag thematisiert, aufgrund mehrerer Faktoren unattraktiv sein. Die Luftfahrtindustrie ist stark konjunkturabhängig und durchläuft zyklische Schwankungen, was die Nachfrage und Finanzergebnisse beeinflussen kann. Hohe Betriebs- und Entwicklungskosten, die für die Produktion und Entwicklung von Flugzeugen erforderlich sind, können die Profitabilität beeinträchtigen, insbesondere in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten. Zusätzlich können strengere Umwelt- und Sicherheitsvorschriften sowie geopolitische Unsicherheiten zu erhöhten Kosten und Betriebsstörungen führen. Der rapide technologische Wandel und die zunehmende Konkurrenz, besonders in den Bereichen nachhaltige Luftfahrt und Raumfahrt, stellen weitere Herausforderungen dar. Zudem könnte in einigen Marktsegmenten eine Sättigung das Wachstumspotenzial einschränken, was die langfristigen Aussichten auf Erträge mindert.

Airbus im Porträt

Ein Überblick über Geschichte, Meilensteine und Hauptaktionäre von Airbus

Die Airbus Group, 1970 als europäische Antwort auf amerikanische Flugzeughersteller gegründet, ist heute ein führendes Unternehmen in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Entstanden aus einer Kooperation der Regierungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens, hat Airbus seinen Hauptsitz in Leiden, Niederlande, mit bedeutenden operativen Zentren in Europa. Bedeutende Meilensteine in der Unternehmensgeschichte sind der Erstflug des A300 im Jahr 1972, die Einführung des A320 im Jahr 1988, der zu einem der meistverkauften Flugzeuge weltweit avancierte, und die Entwicklung des A380, des größten Passagierflugzeugs der Welt, im Jahr 2005. Airbus' Aktionärsstruktur wird maßgeblich von europäischen Regierungen und institutionellen Investoren geprägt.

Unsere Empfehlungen

Weitere Top-Aktien

# Unternehmen (Aktie) ISIN Aktueller Kurs Unsere Einschätzung
1 NOVO NORDISK (NOVO-B) DK0060534915 DKK 828,80 sehr attraktiv Zur Analyse
2 NVIDIA (NVDA) US67066G1040 USD 694,52 sehr attraktiv Zur Analyse
3 MASTERCARD (MA) US57636Q1040 USD 451,75 sehr attraktiv Zur Analyse
4 Intuitive Surgical US46120E6023 USD 377,64 sehr attraktiv Zur Analyse
5 Apple (AAPL) US0378331005 USD 181,56 sehr attraktiv Zur Analyse
6 Alphabet Inc (GOOGL) US02079K3059 USD 141,12 sehr attraktiv Zur Analyse
7 Visa (V) US92826C8394 USD 275,15 sehr attraktiv Zur Analyse
8 Microsoft (MSFT) US5949181045 USD 402,79 sehr attraktiv Zur Analyse
9 Meta Platforms (Meta) US30303M1027 USD 471,75 sehr attraktiv Zur Analyse
10 Zoetis US98978V1035 USD 186,55 sehr attraktiv Zur Analyse
11 ASML Holding NV NL0010273215 USD 909,57 sehr attraktiv Zur Analyse