Aktienprognose

Tilray Aktie Prognose

Unser Analyseergebnis:
unattraktiv Gesamtbewertung

Unserer Meinung nach ist die Tilray Aktie momentan sehr unattraktiv. Das kanadische Unternehmen ist zwar im aufstrebenden Markt der Cannabisindustrie tätig, kann aber aktuell keine Gewinne erzielen. Darüber hinaus ist dieser Markt stark von der Regulierung abhängig. Aktuell erscheint uns daher ein Investment in die Tilray Aktie viel zu riskant. Im momentanen Marktumfeld präferieren wir vielversprechendere Aktien.

TILRAY (TLRY)
ISIN: US88688T1007
WKN: A2JQSC
Verkauf Die Empfehlung ist das Ergebnis unserer Berechnung und stellt keine Anlageberatung dar. Alle Details in der Analyse.
USD 1,80 Kurs aktuell zum Zeitpunkt 20.02.2024
MOAT: Schwach
Style: Growth
Gründung: 2013
Mittwoch, 21.02.2024
 
 
21.02.2023 04.04.2023 17.05.2023 30.06.2023 14.08.2023 26.09.2023 07.11.2023 20.12.2023 06.02.2024 USD 3.67 USD 3.31 USD 2.95 USD 2.59 USD 2.24 USD 1.88 USD 1.52 USD 1.16
INVESTNOW Einschätzung am 20.02.2024
Verkauf Die Empfehlung ist das Ergebnis unserer Berechnung und stellt keine Anlageberatung dar. Alle Details in der Analyse.
INVESTNOW Performance-Tracker
Keine Berechnung -53.34 % (281 Tage)
Verkauf 22.37 % (84 Tage)
Historische Performance der letzten 5 Jahre
Performance
2024laufend -21,74 %
2023 -14,50 %
2022 -61,74 %
2021 -14,89 %
2020 -51,78 %
2019 -75,72 %
Gesamt -86,57 %
Durchschnitt pro Jahr -40,06 %
Bestes Jahr -14,50 %
Schlechtests Jahr -75,72 %

Kennzahlen von Tilray aus unserer Sicht nicht attraktiv

Tilray erzielt nach wie vor keine Gewinne
Kennzahl Wert
Gewinnwachstumsprognose 0%
Profit-Marge -203.75%
Payout-Ratio 0%
Kapitalrendite -2.17%

Unsere Prognose für die unprofitable Tilray Aktie fällt stark negativ aus. Dies ist auf folgende Eigenschaften zurückzuführen:

  • Gewinnwachstumsprognose: Tilray erzielt aktuell keine Gewinne und auch die Zukunftsaussichten sind eher pessimistisch. Dies ist natürlich sehr unattraktiv.
  • Profit-Marge: Die Profit-Marge von Tilray wird ebenfalls als sehr unattraktiv bewertet, was auf das Fehlen von Gewinnen oder erhebliche Verluste hinweist. Dies könnte auf hohe betriebliche Kosten oder niedrige Umsätze zurückzuführen sein.
  • Payout-Ratio: Nachdem Tilray unprofitabel ist, schüttet das Unternehmen auch keine Dividenden aus. Das ist aus unserer Sicht auch gut, da es Substanzausschüttungen womöglich nicht lange überleben würde.
  • Kapitalrendite: Die Rendite auf das eingesetzte Vermögen (ROA) von Tilray ist auch sehr unattraktiv und zeigt an, dass das Unternehmen Schwierigkeiten hat, Rendite aus seinen Vermögenswerten zu erzielen. Dies deutet auf ineffiziente Geschäftsprozesse oder eine ungünstige Kapitalnutzung hin.

FAZIT: Die Cannabisindustrie ist äußerst volatil und regulierungsintensiv, was zu erheblichen Unsicherheiten führen kann. Dies, zusammen mit den oben genannten finanziellen Kennzahlen, trägt unserer Meinung nach zu einer negativen Prognose für die Tilray Aktie bei.

Gesamtbewertung unattraktiv
Gewinnwachstumsprognose sehr unattraktiv
Profit-Marge sehr unattraktiv
Payout-Ratio sehr attraktiv
Kapitalrendite sehr unattraktiv

Branchenanalyse und Marktumfeld von Tilray

Medizinischer Aspekt könnte zu breiter Cannabis-Legalisierung führen - Tilray könnte profitieren

Die Cannabis-Industrie wird oft als relevante Zukunftsbranche gesehen. Entsprechend zeigt sich in den letzten Jahren eine dynamische Entwicklung gepaart mit einem überdurchschnittlichen Wachstum. Dennoch sind die meisten Unternehmen in dieser Branche nicht profitabel, darunter auch Tilray. Hier sind einige Schlüsselpunkte des Marktes:

  • Medizinischer Aspekt: Cannabisprodukte werden in medizinische und Freizeitzwecke unterteilt. Während die medizinische Nutzung weltweit immer mehr Akzeptanz findet, wird erwartet, dass der Freizeitgebrauch von Cannabis mit zunehmender Toleranz und offizieller Legalisierung weltweit ebenso steigen wird.​
  • Bremsfaktor: Allerdings werden die verschiedenen gegensätzlichen Meinungen zum Rauchen von Cannabis, einschließlich der Entwicklung von anhaltendem Husten, Schleim und Atemwegsinfektionen wie COPD, als Einschränkungen für das Marktwachstum angesehen.
  • Legalisierte Nutzung: Die Legalisierung von Cannabis, sowohl für medizinische als auch für Freizeitzwecke, ist ein wichtiger Wachstumstreiber. Viele Länder haben die Verwendung von Cannabis für medizinische Zwecke legalisiert. In den USA ist Cannabis für medizinische Zwecke in 37 Staaten, vier US-Territorien und dem District of Columbia legalisiert, während 19 Staaten, zwei US-Territorien und der District of Columbia die Freizeitnutzung legalisiert haben​.
  • Marktdominanz: Nordamerika dominiert den Markt und wird voraussichtlich zum Hauptproduzenten von Cannabis nach der Legalisierung in Kanada. In den USA haben Kalifornien, Washington und Colorado eine führende Rolle im Verkauf von Cannabis​.

Precedence Research prognostiziert, dass der globale Markt für legales Marihuana bis 2032 auf etwa 185,4 Milliarden USD anwachsen wird, ausgehend von 22,2 Milliarden USD im Jahr 2022. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von 23,7%. Tilray ist innerhalb dieses Wachstumsmarkes mit einem geschätzten Marktanteil von mehr als 13% momentan die Nummer 1.

Wettbewerbsposition

Keine gute Wettbewerbssituation von Tilray

Tilray hat derzeit keine klaren Wettbewerbsvorteile, die einen wirtschaftlichen Burggraben (MOAT) begründen würden. Hier sind einige Gründe für unsere Einschätzung:

  • Intensive Konkurrenz: Die Cannabisindustrie ist äußerst wettbewerbsintensiv, da viele Unternehmen um Marktanteile kämpfen. Dies führt zu einem hohen Preisdruck und geringeren Margen, was es für Tilray schwierig macht, sich von Konkurrenten abzuheben.
  • Mangelnde Differenzierung: Tilray hat Schwierigkeiten, sich durch einzigartige Produkte oder Dienstleistungen von anderen Cannabisunternehmen zu unterscheiden. In der Branche werden oft ähnliche Produkte angeboten, was die Differenzierung erschwert.
  • Regulatorische Unsicherheit: Die Cannabisbranche unterliegt in vielen Regionen strengen Vorschriften und Gesetzen. Diese Unsicherheit kann zu Schwierigkeiten führen und das Geschäft von Tilray beeinträchtigen, da Veränderungen in der Regulierung unvorhersehbare Auswirkungen haben können.
  • Schwierigkeiten bei der Rentabilität: Tilray hat in der Vergangenheit Schwierigkeiten gehabt, profitabel zu sein. Dies führt zu finanziellen Herausforderungen und begrenztem finanziellen Spielraum für zukünftiges Wachstum.
  • Abhängigkeit von externen Faktoren: Das Geschäft von Tilray ist stark von externen Faktoren wie regulatorischen Entscheidungen, Marktnachfrage und Preisschwankungen abhängig, was das Unternehmen anfällig für unvorhersehbare Entwicklungen macht.
Tilray No-Moat

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tilray in einer äußerst unsicheren und regulierten Branche tätig ist. Ein starker MOAT erfordert normalerweise einzigartige und nachhaltige Vorteile, die es einem Unternehmen ermöglichen, seine Position im Markt über lange Zeiträume hinweg zu verteidigen. Genau diese sind derzeit für Tilray schwer zu identifizieren.

Tilray im Porträt

Kurzbeschreibung des Unternehmens Tilray Brands

Tilray Brands ist ein Unternehmen, das sich in der aufstrebenden Cannabisindustrie einen Namen gemacht hat. Mit Hauptsitz in Kanada und einer globalen Präsenz hat Tilray Brands seit der Grümndung 2013 einen Weg gefunden, in einem sich schnell entwickelnden Markt erste Schritte zu setzen.

Das Unternehmen ist in verschiedenen Bereichen der Cannabisbranche tätig, von der Produktion und dem Vertrieb von medizinischem Cannabis bis hin zu Freizeitprodukten. Tilray Brands hat es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige Cannabisprodukte herzustellen, die den Bedürfnissen der Verbraucher gerecht werden.

Eine der bemerkenswerten Eigenschaften von Tilray Brands ist seine internationale Ausrichtung. Das Unternehmen hat Partnerschaften und Tochtergesellschaften in verschiedenen Ländern geschaffen, um den weltweiten Markt zu bedienen und von den unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen und Wachstumschancen in verschiedenen Regionen zu profitieren.

Tilray Brands ist jedoch nicht ohne Herausforderungen. Die Cannabisbranche ist nach wie vor von Unsicherheiten und regulatorischen Änderungen geprägt, die sich auf das Geschäft auswirken können. Zudem steht das Unternehmen in einem starken Wettbewerbsumfeld, in dem es schwierig ist, sich zu differenzieren.

Insgesamt ist Tilray Brands ein aufstrebendes Unternehmen in einer aufregenden Branche. Die Zukunft des Unternehmens wird aber von seiner Fähigkeit abhängen, sich den sich ändernden Marktbedingungen anzupassen, qualitativ hochwertige Produkte anzubieten und eine starke internationale Präsenz aufrechtzuerhalten.

Unsere Empfehlungen

Weitere Top-Aktien

# Unternehmen (Aktie) ISIN Aktueller Kurs Unsere Einschätzung
1 NOVO NORDISK (NOVO-B) DK0060534915 DKK 828,80 sehr attraktiv Zur Analyse
2 NVIDIA (NVDA) US67066G1040 USD 694,52 sehr attraktiv Zur Analyse
3 MASTERCARD (MA) US57636Q1040 USD 451,75 sehr attraktiv Zur Analyse
4 Intuitive Surgical US46120E6023 USD 377,64 sehr attraktiv Zur Analyse
5 Apple (AAPL) US0378331005 USD 181,56 sehr attraktiv Zur Analyse
6 Alphabet Inc (GOOGL) US02079K3059 USD 141,12 sehr attraktiv Zur Analyse
7 Visa (V) US92826C8394 USD 275,15 sehr attraktiv Zur Analyse
8 Microsoft (MSFT) US5949181045 USD 402,79 sehr attraktiv Zur Analyse
9 Meta Platforms (Meta) US30303M1027 USD 471,75 sehr attraktiv Zur Analyse
10 Zoetis US98978V1035 USD 186,55 sehr attraktiv Zur Analyse
11 ASML Holding NV NL0010273215 USD 909,57 sehr attraktiv Zur Analyse