Aktienprognose

Zalando Aktie Prognose

Unser Analyseergebnis:
unattraktiv Gesamtbewertung

Unsere INVESTNOW Analyse stuft die Zalando Aktie derzeit als unattraktiv ein. Eine insgesamt hohe Wettbewerbsintensität, Inflation und Kaufkraftverluste drücken die Konsumfreude was den Ausblick des Online Modehändlers trübt. Sinkende Kundenzahlen in den derzeit 25 Zielmärkten in Europa untermauern unser Analyseergebnis. Zalando steht vor Herausforderungen und wir beleuchten die Gründe, warum dem so ist.

Zalando SE (ZAL.DE)
ISIN: DE000ZAL1111
WKN: ZAL111
Verkauf Die Empfehlung ist das Ergebnis unserer Berechnung und stellt keine Anlageberatung dar. Alle Details in der Analyse.
EUR 19,76 Kurs aktuell zum Zeitpunkt 21.02.2024
MOAT: Schwach
Style: Growth
Gründung: 2008
Mittwoch, 21.02.2024
 
 
21.02.2023 04.04.2023 22.05.2023 06.07.2023 18.08.2023 29.09.2023 10.11.2023 22.12.2023 08.02.2024 EUR 43.68 EUR 39.12 EUR 34.56 EUR 30.00 EUR 25.44 EUR 20.88 EUR 16.32 EUR 11.75
INVESTNOW Einschätzung am 21.02.2024
Verkauf Die Empfehlung ist das Ergebnis unserer Berechnung und stellt keine Anlageberatung dar. Alle Details in der Analyse.
INVESTNOW Performance-Tracker
Keine Berechnung -50.69 % (295 Tage)
Verkauf -2.64 % (71 Tage)
Historische Performance der letzten 5 Jahre
Performance
2024laufend -7,86 %
2023 -35,22 %
2022 -53,46 %
2021 -21,88 %
2020 101,55 %
2019 101,34 %
Gesamt -52,52 %
Durchschnitt pro Jahr 14,08 %
Bestes Jahr 101,55 %
Schlechtests Jahr -53,46 %

Zalando - Kennzahlenanalyse nicht überzeugend

schwache Profit-Marge und Kapitalrendite drücken das Potential
Kennzahl Wert
Gewinnwachstumsprognose 5.39%
Profit-Marge 1.07%
Payout-Ratio 0%
Kapitalrendite 1.44%

Die Analyse der Zalando Aktie basierend auf den relevanten Kennzahlen zeigt ein insgesamt unattraktives Bild des Unternehmens. Zurückhaltende Kunden und ein nur moderat zu erwartendes Wachstum sind dabei nicht die einzigen Probleme:

  • Gewinnwachstumsprognose: Die neutrale Gewinnwachstumsprognose von Zalando deutet darauf hin, dass das Unternehmen ein stabiles, aber nicht außergewöhnliches Wachstum erwartet. Zalando befindet sich unserer Einschätzung nach in einer Phase der Konsolidierung oder des moderaten Wachstums, möglicherweise bedingt durch Wettbewerbsdruck und die Notwendigkeit, in Technologie und Kundenbindung zu investieren.
  • Profit-Marge: Eine geringe Profit-Marge weist auf Effizienzprobleme und/oder hohe Betriebskosten hin. Für Zalando bedeutet das, dass die Kosten für Marketing, Logistik und Technologie die Gewinne erheblich schmälern. Dies betrachten wir als einen Hinweis auf einen intensiven Wettbewerb und hohe Kundenakquisitions- und Kundenbindungskosten.
  • Payout-Ratio: Eine Payout-Ratio von 0% ist insofern sehr attraktiv, als sie darauf hindeutet, dass das Unternehmen seine Gewinne reinvestiert, anstatt sie als Dividenden auszuschütten. Für Wachstumsunternehmen wie Zalando kann dies eine strategische Entscheidung sein, um in langfristiges Wachstum und Expansion zu investieren.
  • Kapitalrendite: Eine niedrige Kapitalrendite ist ein Indikator dafür, dass Zalando sein Kapital nicht effizient einsetzt, um Gewinne zu generieren. Dies könnte auf ineffiziente Betriebsabläufe, unzureichende Investitionen und ein schwieriges Marktumfeld hindeuten.

Trotz einiger positiver Aspekte in den einzelnen Kategorien erscheint die Gesamtbewertung der Zalando-Aktie als unattraktiv. Dies kann auf eine Kombination aus (internen) operativen Herausforderungen und einem anspruchsvollen Marktumfeld hindeuten. Trotz einer soliden Wachstumsprognose und einer Strategie der Reinvestition von Gewinnen sieht sich Zalando mit Herausforderungen in Bezug auf Profitabilität und Kapitaleffizienz konfrontiert.

Gesamtbewertung unattraktiv
Gewinnwachstumsprognose neutral
Profit-Marge sehr unattraktiv
Payout-Ratio sehr attraktiv
Kapitalrendite sehr unattraktiv

Branchenanalyse und Marktumfeld von Zalando

Insgesamt hohes Wachstumspotential im E-commerce

Insgesamt ist Zalando gut positioniert, um den Herausforderungen der Modebranche zu begegnen. Das Unternehmen muss sich jedoch weiterentwickeln und innovativ sein, um in einem sich schnell verändernden Marktumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei verfolgt Zalando das Ziel seine Kunden mit Schuhe, Mode und Accessoires der aktuellen Saison, schnell und effizient zu beliefern. Weitere Einflussfaktoren sehen wir in den Bereichen:

  • Digitalisierung: Die zunehmende Digitalisierung im Einkaufsverhalten, besonders seit der COVID-19-Pandemie, hat den Online-Handel stark vorangetrieben. Virtuelle Anproben, KI-basierte Größenempfehlungen und personalisiertes Shopping sind gefragt und erfordern IT-Kompetenz und innovative Lösungen.
  • Schnelle Mode vs. Qualität: Während schnelle Mode ("Fast Fashion") weiterhin beliebt ist, gibt es auch eine Gegenbewegung hin zu qualitativ hochwertiger und langlebiger Mode. Statt "viel" und saisonal gibt es daher sichtbare Tendenzen zu "weniger" und dafür zeitloser Mode. Zalando muss sich daher mit sich stetig ändernden Konsumpräferenzen und Trends auseinandersetzen und dabei das Spannungsfeld zwischen Quantität und Qualität berücksichtigen.
  • Wettbewerbsintensität: Zalando konkurriert mit einer Vielzahl von Online-Modehändlern, darunter globalen Giganten wie Amazon, ASOS und H&M, sowie mit traditionellen Einzelhändlern, die ihre Online-Präsenz verstärken.
  • Herausforderungen in der Logistik: Die Bewältigung von Lieferkettenproblemen ist essentiell. Globale Lieferketten sind komplex und anfällig für Störungen, was zu Herausforderungen bei der Lagerhaltung und Lieferung führt. Zalandos Größe und Reichweite ermöglichen es dem Unternehmen, effektiv auf Lieferkettenherausforderungen zu reagieren, aber das Unternehmen bleibt anfällig für die allgemeinen Probleme des globalen Handels und der Logistik.
In Europas hart umkämpftem Online-Modehandel nimmt Zalando eine führende Position ein

Zalando ist der Online Modebranche zuzuordnen und dabei aktuell auf Europa fokussiert, wo Zalando auch mit knapp 7,5% Anteilen der Marktführer ist. Wir möchten aber auf auf die globale Größenordnung der Branche eingehen, worin Zalandos Marktposition folglich verhältnismäßig geringer ausfällt.

Eine Branchenanalyse von precedencestatistics.com kommt zu dem Ergebnis, dass der E-Commerce Bekleidungsmarkt bis 2032 um jährlich etwa 9% wachsen wird. So steigt die gesamte Marktgröße von aktuell 600 Milliarden USD bis 2032 auf knapp 1427 Milliarden USD an, was mehr als einer prognostizierten Verdoppelung entspricht. Globale Key Player sind beispielsweise E-Commerce Giganten wie Walmart, Amazon, Alibaba Group Holding Limited, eBay Inc. Shopify, Inc oder JD.com.

Wir vergeben keinen MOAT für Zalando

solide Wettbewerbsposition ohne nachhaltige Wettbewerbsvorteile

Wir sehen zwar eine gute Marktposition in Europa, aber keine langfristig nachhaltigen Wettbewerbsvorteile für Zalando. Folgende Aspekte erschweren die Generierung eines Moat:

  • Geringe Differenzierung: Zalandos Geschäftsmodell und Produktangebot sind relativ leicht von Konkurrenten zu imitieren, was eine klare Differenzierung erschwert. Gerade dieses Differenzierungspotential begünstig die Entstehung eines Moat. Fehlt dieses, ist es deutlich schwieriger derartige Wettbewerbsvorteile zu erarbeiten.
  • Kundenloyalität: In der Modebranche ist die Kundenbindung oft gering, da Kunden dazu neigen, nach Vielfalt und neuen Trends zu suchen, was die Marken- und Shoptreue reduziert. Zudem wird im E-Commerce sehr oft über Preis entschieden. Beim preisgünstigsten Anbieter wird bestellt. Intensive Preiskämpfe und Rabattschlachten drücken dabei die Gewinnmargen.
  • Abhängigkeit von externen Marken: Zalando ist stark abhängig von den Beziehungen zu externen Modemarken, was eine Herausforderung darstellt, wenn diese Marken ihre Vertriebsstrategien ändern. Zudem versenden einige Marken, die über Zalando bestellt werden, ihre Ware direkt an die Endkunden. Im Falle von Retouren Sendungen müssen Kunden dann trotz einer Bestellung möglicherweise mehrere Paketsendungen bearbeiten, was aus Kundensicht unattraktiv ist. Auch ist das Spannungsfeld von Fast Fashion und Qualitätsmarken beim Angebot eine ständige Herausforderung.
  • Hoher Wettbewerb: In der Online-Modebranche gibt es zahlreiche starke Mitbewerber, darunter Global Player wie Amazon und spezialisierte Modehändler, was zu einem intensiven Preis- und Innovationswettbewerb führt.
Zalando ohne Moat

Das Fehlen eines nachhaltigen Wettbewerbsvorteils (MOAT) bei Zalando lässt sich folglich durch die hohe Wettbewerbsintensität, geringe Produktdifferenzierung, schwankende Kundenloyalität, Abhängigkeit von externen Marken und operative Herausforderungen erklären. Diese Faktoren erschweren es Zalando, eine einzigartige Marktposition zu behaupten und langfristige Wettbewerbsvorteile zu sichern, was sich auf die Fähigkeit des Unternehmens auswirken könnte, langfristig überdurchschnittliche Renditen zu erzielen.

Zalando im Porträt

ein Pionier des Online-Modehandels in Europa

Zalando, ein prominentes E-Commerce-Unternehmen im Modebereich, wurde 2008 von Robert Gentz und David Schneider in Berlin, Deutschland, ins Leben gerufen. Anfangs als Plattform für den Online-Verkauf von Schuhen konzipiert, hat sich das Unternehmen schnell zu einem umfangreichen Modehändler (Schuhe, Bekleidung, Accessoires) entwickelt. Heute bietet Zalando ein vielfältiges Sortiment, einschließlich einer großen Bandbreite von bekannten und aufstrebenden Marken, an.

Mit seinem Hauptsitz in Berlin, steuert Zalando seine vielfältigen Geschäftstätigkeiten über verschiedene europäische Märkte hinweg. Dank seines Engagements für hervorragenden Kundenservice, kontinuierliche Innovation und fortschrittliche Technologie, hat sich Zalando eine Spitzenposition im europäischen Online-Modehandel erarbeitet und gilt als eine der Hauptadressen für ein angenehmes und zeitgemäßes Online-Einkaufserlebnis.

Unsere Empfehlungen

Weitere Top-Aktien

# Unternehmen (Aktie) ISIN Aktueller Kurs Unsere Einschätzung
1 NOVO NORDISK (NOVO-B) DK0060534915 DKK 828,80 sehr attraktiv Zur Analyse
2 NVIDIA (NVDA) US67066G1040 USD 694,52 sehr attraktiv Zur Analyse
3 MASTERCARD (MA) US57636Q1040 USD 451,75 sehr attraktiv Zur Analyse
4 Intuitive Surgical US46120E6023 USD 377,64 sehr attraktiv Zur Analyse
5 Apple (AAPL) US0378331005 USD 181,56 sehr attraktiv Zur Analyse
6 Alphabet Inc (GOOGL) US02079K3059 USD 141,12 sehr attraktiv Zur Analyse
7 Visa (V) US92826C8394 USD 275,15 sehr attraktiv Zur Analyse
8 Microsoft (MSFT) US5949181045 USD 402,79 sehr attraktiv Zur Analyse
9 Meta Platforms (Meta) US30303M1027 USD 471,75 sehr attraktiv Zur Analyse
10 Zoetis US98978V1035 USD 186,55 sehr attraktiv Zur Analyse
11 ASML Holding NV NL0010273215 USD 909,57 sehr attraktiv Zur Analyse

Häufig gestellte Fragen

Ist die Zalando Aktie ein Kauf?
Nein, auf Basis der INVESTNOW Analyse geben wir für die Zalando Aktie derzeit keine Kaufempfehlung ab.
Wieviel ist die Zalando Aktie wert?
Wie jede Aktie, unterliegt auch die Zalando Aktie täglichen Schwankungen, die sich insbesondere aufgrund von Kauf- und Verkaufsaktivitäten am Aktienmarkt ergeben. Den genauen Aktienpreis pro Stück kann man am Beginn dieses Artikels der Zalando Aktie Prognose einsehen.
Ist Zalando profitabel?
2022 erzielte der Online-Modehändler Zalando einen Nettogewinn von 16,8 Millionen Euro, ein deutlicher Rückgang im Vergleich zu den 234,5 Millionen Euro des Jahres 2021. Das Unternehmen kündigte an, dass es Maßnahmen ergreifen will, um seine Profitabilität wesentlich zu steigern, nachdem ein signifikanter Rückgang des Gewinns verzeichnet wurde. Die CoVid-19 Pandemie brachte zwischenzeitlich einen großen Boost für den E-Commerce Sektor, der mit Pandemieende schrittweise nachließ.
Inwiefern beeinflusst die globale Wirtschaftslage Zalando?
Die globale Wirtschaftslage beeinflusst Zalando hauptsächlich durch Änderungen im Konsumverhalten, die sich in reduzierten Ausgaben für Modeartikel widerspiegeln können. Zusätzlich können wirtschaftliche Unsicherheiten zu Störungen in den Lieferketten führen, was Logistik und Lagerhaltung beeinträchtigt.